"The Mystics"
Eine der ersten Terry Kath Band's
 
Von Tim Wood (Columbia, TN)
 
The Mystics 1
 
 

Neulich hatte ich das Vergnügen, mich mit Brian Higgins über seine Tage mit
The Mystics und Terry Kath zu unterhalten. Ich bin ein riesiger Terry Kath - Fan, es war nicht nur ein Erlebnis, sondern auch eine Ehre für mich, den Geschichten zuzuhören, wie Terry auf seiner Gitarre immer besser wurde, wie sich sein unverwechselbarer eigener Sound entwickelte, sowie von den Jugend- Eskapaden, als sie aufwuchsen.

Aber das größte Vergnügen war für mich, Ausschnitte von zwei ihrer vier Songs, die "The Mystics" aufnahmen, anzuhören. Der Song "I Don't Care", eigentlich eine improvisierte Jam-Session, ist wirklich phantastisch. Er veranschaulicht wirklich den Einfluss, den Wes Montgomery auf Terry ausübte. Ich hatte von einer Geschichte gehört, wie Terry eigentlich das Ende des Liedes mit einem Pfeifton signalisierte, aber hatte es nie gehört... bis jetzt. Für mich klingt es mehr als der hohe Ton, den ein Killer-Wal machen würde. Es klingt nicht menschlich, sondern, wie Brian und ich meinen, wie es Terry noch machte, als er Gitarre spielte.

Der zweite Song, den ich hören konnte, war eine Nachahmung eines populären 60'er Songs. Die Anfangs-Gitarren-Arbeit dieses Songs ist wirklich unglaublich. Aber, es wird noch besser, wenn sie vom Gerüst des Songs abweichen, und ihre alleinige Interpretation starten. Terry glänzt hier wirklich, und es gibt Hinweise zur kommenden Größe, die überall im Song verstreut sind. Das "Pfeifen" ist offenbar auch auf diesem Song. Und, obwohl Herr Higgins nicht notwendigerweise übereinstimmt, seine Rhythmus Gitarre ist auf diesen Songs auch sehr gut. Jene sind glücklich genug, Terry Live spielend gesehen zu haben, glauben Sie, er ist einer von den größten Gitarren-Spielern die es je gab-- ohne einen Schatten des Zweifels. Brian Higgins weiß das... , weil er dabei war, beim wahrhaftigen "Anfang...."

Dave Jepsen

 
 

Obwohl Brian Higgins nicht vorhersagte, dass Terry Kath einmal der Gitarrist für eine der großen Rock-Bands aller Zeiten wurde, wusste er, dass sein bester Freund und Bandkollege etwas besonderes war.

Higgins, Kath und drei andere Teenager waren Mitglieder einer Band aus Chicago, die als "The Mystics" in den frühen 60er Jahren bekannt waren. Die Instrumentalband wurde von "The Ventures" inspiriert, damals eine sehr populäre Band mit Hits wie "Walk, don't Run". Wie viele andere Bands im Gebiet spielten sie viel auf Tänzen, in VFW Halls, Clubs und anderen Treffpunkten. Aber, ganz ungleich als bei den anderen Bands, etwas ungewöhnliches passierte, als sie spielten. Die Leute hörten nämlich auf zu tanzen und hörten ihnen zu.

"The Mystics" spielten gelegentlich in der jetzt geschlossenen "Holiday Ballroom Dance Hall" im Chicagoer Nordwest-Gebiet, die für Teenager eine Nacht in der Woche öffnete. Normalerweise tanzten 90 Prozent der Kids, während der Rest zuschaute, egal was die Band spielte. "Aber als Terry spielte, schauten 70 Prozent der Kids zu," sagt Higgins, er war der andere Gitarrist der Band.

Higgins Freundschaft mit Kath entwickelte sich schon vor "The Mystics". Ihre Eltern besuchten die gleiche Kirche, sie wohnten nur einige Blöcke entfernt im Nordwest-Gebiet von Chicago, und sie trafen sich zuerst, als sie noch kleine Kinder waren. Sie wurden enge Freunde in der Zeit, als Higgins in der sechsten Klasse war. Higgins' Liebe zur Musik, inspiriert durch seine Freundschaft mit Terry Kath, führte zur Bildung von "The Mystics", eine Gruppe, in der Terry häufig spielte. Andere Mitglieder von "The Mystics" waren Denny Horan am Schlagzeug, der späte George Slezak am Bass und Mike Pisani am Klavier. Kath spielte ab und zu mit der Gruppe, und trat auch mit anderen Gruppen auf. Zur dieser Zeit spielte Terry mit "The Mystics", er spielte auch mit "The Jimmy and the Gents", eine Band, in der Higgins' Bruder Dave am Schlagzeug spielte.

 

Kath spielte auch mit der Gruppe "Jimmy Rice and the Gentlemen", eine Band, die nach "Jimmy and the Gents" kam. Wie auch immer, "The Mystics" waren die erste Gruppe, mit der Terry aufnahm und seine Fotografien gemacht wurden.

Ungefähr vier Jahre lang spielte die Band bis zu zwei Shows in der Woche. Sie hatten eine Verbindung mit "The Buckinghams", eine Chicagoer Band, die irgendeinen Chart-Erfolg in den 60er erreichten, und sie wurden von James William Guercio gemanagt. Guercio managte und produzierte auch die ersten 11 Alben von Chicago. Kurzzeitig hatten "The Mystics" den gleichen Manager wie "The Buckinghams", bevor "The Buckinghams" von James William Guercio gemanagt wurden. Guercio hatte nie irgendeine Verbindung mit "The Mystics". Die Bands spielten gelegentlich beim gleichen Treffpunkt in der gleichen Nacht.

Eine Begebenheit demonstrierte Kath's Talent und Vielseitigkeit: Die Band wurde gebucht, um auf einer "Polnischen Hochzeit" zu spielen. Aber es gab ein Problem: Sie konnten keine Polkas. Aber Kath sagte seinen Bandkollegen, sie sollten bestimmte Akkorde auf sein Signal spielen. Kath improvisierte dann Polkas auf seiner Gitarre, und die Aufführung war gelungen.

In ihrer langen Freundschaft hatte Higgins Einblick in die Entwicklung von Kath einmaligem Gitarren-Stils. "Terry hatte ein Ohr für Musik," sagt Higgins. Kath spielte Klavier, Banjo und Schlagzeug, zusätzlich zu Gitarre und Bass. Aber während Higgins und andere Musik spielten, weil "es halt die Sache war, die man machen musste", war Kath sehr motiviert.

 
"Ab der 8. Klasse wusste Terry, dass er ein Profi-Musiker wird," sagt Higgins und fügt hinzu, dass Kath konzentriert auf das Ziel fokussiert wurde. Kath lehnte es normalerweise ab, mit seinen Freunden nach der Schule die Zeit zu verbringen und wollte stattdessen üben. Er wollte zwei bis drei Stunden spielen, oft in einem kleinen Zimmer im Kellergeschoss seines Hauses. "Er hatte eine kleine Stereoanlage im Zimmer, und er lernte die Songs von den Platten," sagt Higgins. Jene Platten enthielten auch Aufnahmen der Jazz Gitarristen Wes Montgomery und Howard Roberts. Eine Gitarren-Zeitschrift beschrieb einmal Kath's Solo auf "25 or 6 to 4" als "Wes Montgomery trifft Jimi Hendrix".

Higgins stimmt dieser Beschreibung zu, aber fügt schnell hinzu, dass der Wes Montgomery Einfluss zuerst kam. Kath's Interesse am Jazz war in seiner Auswahl der Gitarre offensichtlich. Viele junge Gitarristen dieser Tages sehnten sich danach, die Solid-Body-Fender-Gitarren zu besitzen und zu spielen, wie es "The Ventures" machten. Kath schließlich gebrauchte auch Fender und Gibson Solid-Body Gitarren, aber sein Instrument in "The Mystics" war eine Hollowbody Gretsch Tennessean, eine Gitarre, die mehr für Jazz gedacht ist," sagt Higgins. "Er spielte eine Menge auf dieser Gitarre. Niemand außer ihm konnte sie spielen, ohne das es summte," sagt Higgins. Kath benutzte leichte Stärke, "slinky" Flatwound-Seiten für einen sanften Ton. Higgins glaubt, dass Kath das Fundament seines Stiles auf dieser Gitarre gründete, beim zuhören von Roberts und Montgomery. Kath war auch ein großer Fan von den Beatles, sagt er. " Sein Ohr war so gut, er konnte Note für Note mit der Platte spielen," sagt Higgins. Kath konnte ein einfaches Lied nur einmal hören und konnte es fast sofort nachspielen. Komplexere Lieder konnten für Kath eine Stunde dauern, um sie zu lernen und nachzuspielen. Klärte Higgins eine gewöhnliche falsche Auffassung über Kath auf, dass er keine Musik lesen konnte? "Terry konnte Musik in einer Grundart lesen," sagt Higgins. Kath konnte Musik nicht so komplex lesen wie das, was von Chicago gespielt wurde, aber er lernte es bestimmt mit seinem Ohr.

Kath's gutes Ohr gelangte geschickt zur Taft High School, wo er und Higgins studierten.

 
The Mystics 2
 
Kath musste eine Musik-Klasse nehmen, um seine Kurs-Anforderungen zu erfüllen, und wählte das Fach Band. Es gibt keine Gitarre-Spieler in Konzert-Bands, so spielte Kath den Kontra-Baß, dessen Seiten in der gleichen Tonart einer Gitarre gestimmt wurde. Er managte sich durch die Band trotz seiner begrenzten Fähigkeiten, Musik zu lesen, Higgins zufolge. Kath und Higgins bekamen beide Lehrstunden von Stu Pierce, ein Chicagoer Studiomusiker. Terry, der ein Jahr älter als Higgins war, brachte sie in Pierce's Studio, und sie nahmen "back-to-back"- Lehrstunden.
 

"Kath nahm die Lehrstunden, um Akkorde, Strukturen und Riffs zu lernen," sagt Higgins. Der "Kath-Stil" ist offensichtlich auf einer Aufnahme, die von der Band gemacht wurde. Higgins schätzt das Datum der Aufnahme in das Jahr 1963, wo Kath 17 und Higgins 16 Jahre alt war. Die Band nahm vier Songs in den Balkan Studios in Cicero, IL, auf. Ein Song war ein Instrumental im Stil von Chuck Berry grundlegendem Rock and Roll. Noch ein Song war eine ausgestreckte Jamsession, die auf der Akkord-Fortbewegung des Rock-Klassikers "Louie, Louie" basierte. Noch eine Band-produzierte Komposition war "The Floater", der einzige Song, auf dem Higgins Leadgitarre spielt anstatt Kath. "Terrys Rhythmus-Gitarre war der beste Teil dieses Songs, sagt Higgins.

 

Interessanterweise war Higgins Lieblings-Song von den vier eine improvisierte Jamsession, die "I Don't Care" genannt wurde. Der Aufnahme-Ingenieur bat die Band, nur irgendeine Musik zu spielen, vermutlich, damit der Ingenieur seine Equipment einstellen konnte. Das Tonband rollte, trotzdem war sowohl der Ingenieur als auch die Band ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis. Ungefähr 10 Sekunden vor dem Ende von "I Don't Care" kann man einen hohes Pfeifen hören. "Es ist kein Aufnahme-Fehler, " sagt Higgins. Es ist Kath's Signal, dass acht Takte im Song vergangen sind. Vor ungefähr zwei Jahren erfuhr Higgins, dass Kath das gleiche Signal auf der Bühne mit Chicago gebrauchte.

 

Bei der Session wurden Schallplatten-Kopien von den Aufnahmen gemacht. Diese Kopien waren nicht die gleiche Art wie die Masse der kommerziellen Veröffentlichungen jener Tage. Sie wurden direkt von den Master-Tonbändern produziert. Zwei Schallplatten wurden produziert, jede mit zwei Songs. Higgins' Kopien überlebten mehr als 30 Jahre von Umzügen und Lagerung. Als er vor zwei Jahren umzog, legte er die Schallplatten und Fotos der Session beiseite und tat sie in eine Kiste, damit sie nicht von der Umzugs-Firma beschädigt werden konnten, er wollte sie selbst transportieren. Aber, als er versuchte, die Schallplatten wieder zu finden, konnte er sie nirgendwo mehr finden. Higgins verbrachte zwei Tage, sich durch 50 Kisten zu wühlen, die er seit dem Umzug nicht geöffnet hatte. Er konnte die Schallplatten nicht mehr finden, obwohl er die Fotos von der Session fand.

 
Er suchte nicht mehr weiter und hoffte auf eine frische Perspektive. Er schaute die Kisten, die er einzeln von der Umzugs-Firma bekommen hatte, wieder an. Als er eine besondere Kiste nach dem dritten Male durchsuchte, fand er die Schallplatten unter einem Stück Pappe.
 

Trotz der Tatsache, dass die Schallplatten in dieser Kiste ungeschützt für mehr als 30 Jahre gelagert hatten, spielten die Schallplatten ohne einen Hüpfer. Es gibt hier die Sound- Eigenheiten, wie man sie gewöhnlich von Vinyl-Platten kennt, Knacken und Zischen, aber die Musik überlebt. Higgins erforscht den besten Weg, jenen die Aufnahmen der Session zur Verfügung zu stellen, die sich für Kath's Gitarrespielen interessieren. Momentan sind Kopien der Aufnahmen für Verkauf oder Handel nicht verfügbar. Higgins glaubt, dass die Session die erste Aufnahme von Kath's Gitarrespielen ist. Kath's erste kommerzielle Aufnahme kam später, als er mit "Jimmy Rice and the Gentlemen" aufnahm, auf dem nicht mehr existierenden Louie Prima Label.

 

" Diese Schallplatte war eine gute Aufnahme, aber kein kommerzieller Erfolg, " sagt Higgins. Kath spielte weiter mit "Jimmy Ford and the Executive". Higgins spielte noch bei "Jimmy Rice" und "Jimmy Ford" während mehrerer Proben mit, aber er war kein Mitglied dieser Bands. Während Kath mit seiner musikalische Karriere weitermachte, wählte Higgins das College. Higgins und Kath sahen sich immer seltener. Als Kath nach Los Angeles mit dem Rest von "The Chicago Transit Authority" zog, sah Higgins ihn bis 1972 nicht mehr wieder, als die Band, die jetzt als "Chicago" bekannt war, triumphal zur "Windy City" zurückkehrte.

 

Damals trafen sich Higgins, Kath und ihre Frauen am Green Bag an der Milwaukee Avenue, um über alte Zeiten zu reden. Higgins arbeitet gegenwärtig als ein Unternehmens-Berater in Atlanta, GA. Vor über einem Jahr fing Higgins wieder an, Gitarre zu spielen und kaufte eine Fender Stratocaster, eine Gitarre, die er als Teenager wollte. Kath benutzte meistens auch eine Stratocaster bei Chicago. Higgins denkt jedes Mal an Kath, wenn er die Gitarre aufhebt. "The Mystics" überleben heute in der Form von zwei Fotos und zwei alten Vinyl-Platten. "The Mystics" vereinigen sich vielleicht nie wieder. Aber für Higgins sind die Erinnerungen vom Spielen mit einem legendären Gitarren-Spieler immer noch lebhaft - und unbezahlbar.

 
 
 
 
 
 
 
Hier geht's wieder zurück zur Startseite              Hier geht's direkt zum Chicagoland